Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Klassik Forum

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Bernd Becker, Hagen

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Xaver Frühbeis Benjamin Godard: Près de la mer, op. 58,9; Alessandro Deljavan, Klavier David Popper: Ungarische Rhapsodie D-Dur, op. 68; Guido Schiefen, Violoncello; Olaf Dreßler, Klavier Karl Goldmark: Sakuntala, op. 13, Ouvertüre; Bamberger Symphoniker, Leitung: Fabrice Bollon Agustín Lara: Kennt ihr schon Hamburg; Daniel Behle, Tenor; Schnyder Trio Oscar Fetrás: Mondnacht auf der Alster, Walzer; New London Orchestra, Leitung: Ronald Corp Marcel Lucien Tournier: Vers la source, dans le bois; Chantal Mathieu, Harfe Ottorino Respighi: Römische Brunnen, Sinfonische Dichtung; Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Leitung: Daniele Gatti Roman Hoffstetter / Joseph Haydn: Andante cantabile "Serenade", aus dem Quartett F-Dur; Quatuor Modigliani Joseph Haydn: Quartett F-Dur, op. 77,2, Hob III:82; Alban-Berg-Quartett Franz Schubert: Gondelfahrer I, op. 28, D 808, Lied; Siegfried Lorenz, Bariton; Norman Shetler, Klavier Franz Schubert: Gondelfahrer, D 809; King's Singers Jacques Offenbach: Belle nuit, ô nuit d'amour, Barcarole aus "Les Contes d'Hoffmann"; Patricia Petibon, Sopran; Karine Deshayes, Mezzosopran; Orchestre de l'Opéra National de Lyon, Leitung: Yves Abel Franz Schubert: Auf dem Strom, D 943; Daniel Behle, Tenor; Ab Koster, Horn; Sveinung Bjelland, Klavier Carl Nielsen: Kleine Suite, op. 1; Norwegisches Kammerorchester, Leitung: Iona Brown Arnold Bax: The Garden of Fand; Ulster Orchestra, Leitung: Bryden Thomson

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

Walter Benjamin: Berliner Kindheit um 1900

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

21. September 1520 - Thronbesteigung von Süleyman der Prächtige Von Melahat Simsek Ein Herrscher des osmanischen Reiches überragt alle anderen Sultane. Im Westen bekannt unter dem Beinamen "der Prächtige" ist Süleyman einer der mächtigsten Herrscher seiner Zeit. Er regiert länger als jeder andere Sultan und führt das osmanische Reich auf den Gipfel seiner Geschichte. Am 21. September 1520 wird ein 25-jähriger zerbrechlich wirkender blasser junger Mann Sultan von Konstantinopel. Und nicht nur der Papst Leo X. hofft, dass mit ihm endlich der Frieden kommt. Doch schon bald nach der Thronbesteigung versetzt Süleyman mit seinem starken Heer, die Elite-Truppen der Janitscharen, die Welt in Furcht und Schrecken. Das osmanische Reich erstreckt sich über mehrere Kontinente. Süleyman ist ein Feingeist und erbarmungsloser Machtmensch in einem. Intrigen und Morde überschatten seine Regierung. Fast alle Kriegszüge führt der Sultan als Feldherr in persona an. Doch Süleyman fördert auch Kunsthandwerk und Literatur, er dichtet sogar selbst. So beauftragt er Sinan, den berühmtesten Architekten des Osmanischen Reiches, mit dem Bau der prächtigen Süleymaniye-Moschee, sie prägt bis heute die Silhouette Istanbuls. Am Ende seines Lebens blickt er auf eine 46-jährige Regierungszeit zurück, in der er sich nicht nur als Feldherr, sondern auch als Gesetzgeber und Staatsmann einen Namen macht.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Der nasse Fisch (5/8) Die Hörspielserie zu "Babylon Berlin" Von Volker Kutscher Gereon Rath ermittelt in der Berliner Unterwelt Bearbeitung: Thomas Böhm und Benjamin Quabeck Komposition: Verena Guido Gereon Rath: Ole Lagerpusch Wolter: Peter Lohmeyer Charly Ritter: Alice Dwyer Jähnike: Marlon Kittel Böhm: Ulrich Noethen Schwartz: Sebastian Blomberg Zörgiebel: Udo Schenk Gennath: Peter Sattmann Kämmerling: Josef Heynert Gräf / Journalist 2: Fabian Busch Wündisch / Journalist 1: Uli Pleßmann Marlow: Reiner Schöne Liang: Yu Fang Fellin: Pjotr Olev Boris / Wilczek / Kardakow: Fjodor Olev Johann König: Thomas Böhm Alter Fritz / Bauarbeiter Laufer / Rainer Strecker / Krajewski: Lars Rudolph Röllecke: Manuel Harder Weinert: Denis Moschitto Elisabeth Behnke: Meret Becker Greta: Anna-Maria Arkona Emmi Wolter: Ulrike Krumbiegel Herr Schäffner: Andreas Hoppe Tretschkow: Andreas Helgi Schmid Wirtin: Heidrun Bartholomäus Roeder: Wilfried Hochholdinger Frau Schäffner: Steffi Kühnert Kioskbesitzer: Steffen Schortie Scheumann Gloria: Stefan Kaminski Vater (Engelbert Rath) / Journalist Lingen: Joachim Paul Assboeck Taxifahrer / Barkeeper: Oliver Bröcker Seegers: Hansjürgen Hürrig Thies / Kellner / Hausbewohner: Timo Weisschnur Oppenberg: Uwe Ochsenknecht Vivian: Esther Hafner Sebald / Saaldiener / Hausbewohner / Verkäufer: Thorsten Merten Helmut Behnke / Kontaktmann: Henning Nöhren Schupo / Ankündiger Europa-Palast: Matti Krause Professor / Mann: Gerd Grasse Gast / SA-Mann / Verkäufer: Florian Anderer Jezorek / Zeitungsjunge: Anton Quabeck Froese: Nico Riegel Ferner wirken mit: Gerd Grasse, Njorka Strechel, Fritz Hammer, Nele Rosetz und Andrej Vanichev Regie: Benjamin Quabeck Produktion: WDR 2018 Anschließend: WDR 3 Foyer

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink Festival "NOW!" Essen Pandora Beim Festival "NOW!" teilt sich die Pianistin Susanne Achilles die Bühne der Essener Philharmonie mit automatischen Tasteninstrumenten. Musikmaschinen sind seit Jahrhunderten immer auch ein wenig als Kuriositäten belächelt worden. Aber sie haben aufgeholt. Heutzutage machen sie dort weiter, wo menschliche Fähigkeiten enden: Spätestens mit Conlon Nancarrows aberwitzig komplizierten "Studies for Player Piano" haben sich die Automaten auf der Bühne als ernstzunehmende Protagonisten etabliert. Und mit dem Einzug der Elektronik tut sich ab dem 20. Jahrhundert eine weitere, schier unbegrenzte Welt der Möglichkeiten auf. Die Pianistin Susanne Achilles spielt einen ungewöhnlichen Klavierabend lang Seite an Seite mit unerbittlich präzisen Duopartnern. Conlon Nancarrow: Studies for Player Piano Nr. 6, 7, 19, 21 Jean-Claude Risset: Duet for One Pianist Klarenz Barlow: Pandora, aus "Orchideæ Ordinariæ" / Estudio siete / kuri suti bekar / otodeblu / septima de facto Roman Pfeifer / Florian Zwißler / Jagyeong Ryu: 3 Interludien für computergesteuerte Orgel, Uraufführung Ludger Brümmer: Between Twilight für 4 computergesteuerte Midi-Klaviere (Flügel), Uraufführung Susanne Achilles, Klavier Aufnahme aus der Philharmonie

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Gioacchino Rossini: Ouvertüre zu "Guillaume Tell"; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Kent Nagano Johann Gottlieb Graun: Konzert a-Moll; Akademie für Alte Musik Berlin Heinrich Wilhelm Ernst: Der Erlkönig, op. 26; Hilary Hahn, Violine Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie A-Dur, KV 201; Kammerakademie Potsdam, Leitung: Andrea Marcon Johannes Brahms: Doppelkonzert a-Moll, op. 102; Baiba Skride, Violine; Sol Gabetta, Violoncello; Kammerakademie Potsdam, Leitung: Paul Meyer ab 02:03: Johann Gottlieb Naumann: Missa Nr. 18 d-Moll; Heike Hallaschka, Sopran; Kai Wessel, Countertenor; Markus Brutscher, Tenor; Matthias Weichert, Bass; Neuer Körnerscher Sing-Verein; Collegium instrumentale, Leitung: Peter Kopp Carl Nielsen: Klarinettenkonzert, op. 57; Sabine Meyer; Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle Germaine Tailleferre: Ballade; Florian Uhlig, Klavier; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Pablo Gonzalez Charles Villiers Stanford: Konzertstück, op. 181; Gillian Weir, Orgel; Ulster Orchestra, Leitung: Vernon Handley Peter Tschaikowsky: Nussknacker-Suite, op. 71a; Chicago Symphony Orchestra, Leitung: Georg Solti ab 04:03: Robert Schumann: Streichquartett a-Moll, op. 41,1; Gewandhaus-Quartett Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante Es-Dur, KV 297b; Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach, Leitung: Hartmut Haenchen ab 05:03: Georg Friedrich Händel: Wassermusik, Suite Nr. 2 D-Dur; Orpheus Chamber Orchestra Michael Haydn: Sinfonie Nr. 33 D-Dur; Deutsche Kammerakademie Neuss, Leitung: Johannes Goritzki Ludwig van Beethoven: Allegro aus dem Quintett Es-Dur; Consortium Classicum Antonio Vivaldi: Konzert B-Dur; Berliner Barock Solisten Friedrich Kiel: Allegro vivace aus dem Klavierkonzert B-Dur, op. 30; Martin Roscoe; BBC Scottish Symphony Orchestra, Leitung: Martyn Brabbins Nicola Matteis: Diverse bizzarie sopra la vecchia Sarabanda ò par Ciaconna; Amandine Beyer, Violine; Gli Incogniti Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell